Schni - Schna - Schnappi! Das kleine Krokodil vom Nil
AKTION: Guerilla Marketing Kongress 2005

Wie bezahlte Mundpropaganda ein schlechtes Produkt killt.

Das haben sich die BzzAgents wohl anders gedacht. Dave Balters Agentur ist binnen eines Jahres mit dem Verkauf von Mundpropaganda stürmisch gewachsen. Ihre Dienstleistung: Ein Netz von freiwilligen BzzAgents erhält neue Produkte zum Testen und gibt dann ihre Erfahrungen an andere weiter.  Dafür erhält die Agentur Geld vom Auftraggeber und die BzzAgents bekommen ein paar Prämienpunkte, die sie irgendwann für irgendetwas einlösen können.

Während es bei den ersten Kampagnen wunderbar funktioniert hat, ging jetzt der Schuss nach hinten los. Denn die Kaffeemaschine, die per Mundpropaganda beworben werden sollte, war offenbar von lausiger Qualität. Jetzt beklagen sich die Tester über das Gerät: es verliere Dampf und Wasser und produziere nur lauwarmen Kaffee. Ein paar genervte Agenten haben das Testgerät bei WalMart zu Geld gemacht. Nachzulesen hier. Gefunden bei Greedy Girl.

Mundpropaganda hat eben häufig schlechte Nachrichten zum Inhalt. Meist funktioniert sie dann sogar besser.

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.