Vorfahrt für Stammkunden
Mail von den Seebären? Lieber nicht!

Verwirrrte PR-Experten

Frage: Was sind das eigentlich für PR-Leute, die mit Kritik nicht umgehen können? Schlechte, würde ich sagen.

Antwort: Die besten, die die Schweiz zu bieten hat - nach deren Eigenwerbung zu urteilen.

Die Klaus J. Stöhlker AG ist seit über 20 Jahren eine der führenden PR-Agenturen in der Schweiz mit Sitz in Zollikon-Zürich... Das Unternehmen berät in allen Belangen der Public Relations in den EU-Märkten. ...verfügt über eine breite Palette von überdurchschnittlich leistungsfähigen und bewährten PR-Instrumenten. Regelmässig werden die Partner der Agentur zu Vorlesungen über Kommunikation an Schweizer Universitäten, Business Schulen und Fachhochschulen als Referenten eingeladen. ... verfügt über eigene Buch- und Publikationsreihen, in welchen aktuelle Fragen der Kommunikation behandelt werden.

Ja ganz schön tolle Hechte. Nur nicht beim Bloggen. Seit kurzem haben diese PR-Fachleute ein eigenes Weblog und schon stolpern sie über einen harmlosen Kommentar, beschimpfen die Schreiberin als Dummbeutel und beschließen die Kommentarfunktion zu zensieren oder tw. zu sperren.

Nur weil Miss Kitty sagte: 'Interessanter Relaunch - versteht nur kein Mensch.'

Von PR-Experten wird man wohl einen geschickteren Umgang mit Kritik erwarten dürfen.  Aber jeder blamiert sich so gut er eben kann. Wer nicht mal mit einem solchen harmlosen Kommentar zurecht kommt, dürfte wohl kaum geeignet sein, Kunden aus der Patsche zu helfen, denen mal wirklicher Gegenwind ins Gesicht weht.

Und dann habe ich da noch so eine Pointe aus dem Haus Stöhlker entdeckt. Tut sie in Euer Kuriositätenkästlein oder erzählt es Klaus Eck.

"Und so entstehen nach und nach immer mehr so genannte PR-Blogs. Damit sind nicht Blogs gemeint, die sich mit PR beschäftigen, sondern solche, die als PR-Instrument wirken sollen. Aber kann das gut gehen? Nein. Denn PR zeichnet sich gerade durch strategische und taktische Ausrichtung von Kommunikation aus. Ein Blog ist aber nun mal das Gegenteil davon."

Und die Erde ist eine Scheibe. Robert Basic hat`s gefunden.

Kommentare

Klaus Eck

Vielen Dank für den Hinweis; Roberts Beitrag habe ich ebenfalls gelesen. Auf diese Weise erhalten wir doch zumindest viele Beispiele für Corporate Blogs, die sich optimieren lassen*g*. Wie werden die Schweizer auf die jetzige Kritik in zahlreichen Blogs reagieren. Darauf dürfen wir sicher gespannt sein...

Klaus Eck

Übrigens zeigt doch gerade dieses Weblog, dass die "strategische und taktische Ausrichtung von Kommunikation" durchaus mit einem Weblog vereinbar sind.

Bernd Röthlingshöfer

Wie werden die Schweizer reagieren? Meine Prognose: ignorieren, aussitzen und sich schnell wieder den Massenmedien zuwenden, mit denen sich sich auskennen und die sich der Fremdsteuerung von PR-Strategen nur allzu willig hingeben.

Matthias

Was heisst hier "die Schweizer" ? Ein mieser PR-Blog-Eintrag kann ja wohl kaum als repräsentativ für uns alle gelten!

Bernd Röthlingshöfer

Nein. So war es wirklich nicht gemeint. War nur auf die Stöhlker AG bezogen.

andreas

Und um euch jetzt alle die Laune zu versauen: Klaus J. Stöhlker ist Deutscher.

andreas

... mit Schweizer Pass. Macht am Ende den Braten aber auch nicht fett.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.