Der Weinuntersetzer
Die Financial Times Deutschland über Marketeasing

Endlich: Die deutsche Community für Autoren und Leser ist da

Darauf hab ich schon lange gewartet. Eine Website, auf der sich Autoren und Leser begegnen und über Bücher reden können.
Reliwa - keine Ahnung, woher der seltsame Name kommt - bietet seinen Nutzern die Möglichkeit Tipps zu Büchern und Musik auszutauschen. Da werden zwar nicht explizit Autoren aufgefordert mitzumachen, aber ich finde sie sollten es tun. Ich werde in den nächsten Tagen dort jedenfalls mein Profil anlegen und neben meinen eigenen Büchern auch das eine oder andere Lieblingsbuch empfehlen.
Man kann zwar über dies und das meckern und sich noch ein paar Funktionen mehr wünschen, aber das ist nicht wichtig. Wichtig ist, dass die Plattform live ist, dann kommen die Verbesserungen aufgrund des Nutzerfeedbacks von ganz alleine. Auch Fehler gilt es noch auszumerzen - die Suche nach dem Autor "Titus Müller" brachte jedenfalls Bücher eines gewissen Frank Eller zum Vorschein.
Im Moment sind dort die Fantasy Buchtipps in der Mehrzahl. Aber das muss nicht so bleiben, wenn erstmal die Autoren und Fans anderer Genres mitmachen.
Anmerkung: Der Benutzername darf nur 15 Zeichen lang sein. Das verstehe wer will. Und ist blöd, wenn man Bernd Röthlingshöfer heisst und sich nicht hinter einem Pseudonym verstecken will.

Kommentare

Caili

Danke für den Artikel :-)
Reliwa steht eigentlich für REad, LIsten & WAtch. Aber Film (watch) wird noch nicht unterstützt. Die Obergrenze des Benutzernamens wird nun verdoppelt (bis auf 30 Zeichen :-)

Viele Grüße,
Caili

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.