Mailingtage Nürnberg: Alle Vorträge zum Download
Meine Stadt in 14 Jahren

Die frechste Marketing-Aktion des Jahres?

Das Jahr ist zwar noch nicht zu Ende, aber diese Aktion hat auf alle Fälle gute Chance auf den Titel. Von der australischen Fast Food-Kette Sumo Salad, die auf gesunde Ernährung setzt und Salate, Fruchtdrinks, Joghurts & Wraps anbietet kommt ein frecher Angriff auf die Donut-Kette Krispy Kreme.

Die Sumo Salad-Werber kreuzten einfach mit Protestplakaten bei der Eröffnung einer neuen Krispy Kreme Filiale auf und warben dort für ihr Angebot. Slogan: "Don't get fatter, give up the batter" (Deutsch: "Werdet nicht fetter, sagt ade zum Backteig")

Nicht ganz die feine Art. Aber clever ist das. Schließlich hat der große Wettbewerber mit seinem Werbebudget dafür gesorgt, dass ein großes Publikum versammelt ist. Wie kann man seine Zielgruppe besser erreichen als vor dem Geschäft des Wettbewerbers?
Wie wärs liebe Möbelhäuser, wenn der nächste IKEA aufmacht, stellt Ihr Euch mit einer Werbeaktion auf/vor den Parkplatz? Ob der Tipp nun juristisch einwandfrei ist, keine Ahnung. Lasst den Rechtsanwälten doch auch noch ein bisschen Arbeit.

Der (englischsprachige) Bericht über die Aktion

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.