Der Herbst kommt und Radler brauchen Satteltiere
Diese Woche: Gastbloggen im FixingBlog

Seinen eigenen Buchshop bei Amazon bauen

Gerhard Schoolmann hat ja bereits darauf hingewiesen und Jochen Krisch hat seine neue Lieblingsvokabel Me-Shop  :-) darauf angewendet. Jetzt kann jeder, der am Amazon-Partnerprogramm teilnimmt, sich einen eigenen kleinen Buchshop bauen, genannt aShop.

Genau das hab ich mal getan. Aber so ganz gefällt mir das Ganze noch nicht.

  1. Der Shop ist nicht in mein Blog integriert, sondern führt aus ihm heraus. Besser wäre es der Shop ließe sich in die Site integrieren.
  2. Wenn der Link schon nach draußen führt, dann sollte man zumindest auch einen Link im Shop setzen können um aufs Blog zurückzukommen. Das fehlt mir.
  3. Offenbar kann man nur 9 Produkte in die persönliche Auswahl eingeben. Das ist viel zu wenig! Ich würde gerne mehr, nämlich unbeschränkt Titel eingeben können. Zum Beispiel könnte ich ja die Literaturlisten zu meinen Büchern einpflegen.

Soweit der erste Eindruck:

Mein Buchshop

Kommentare

Nessa

Danke Bernd, für den Hinweis, habe mir gerade einen eingerichtet, ist allerdings noch nicht offiziell online. Ja, schade, dass nur neun Fächerchen da sind, man bräuchte mehr.
Grüsse.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.