Wer gestaltet das neue Adressbuch? Entwurf 1 von Vanessa Kaiser
Trimm-Dich-Pfad für Gestaltung

Wer gestaltet das neue Adressbuch? Entwurf 2 von Thorsten Ulmer

Von dem auf der Schwäbischen Alb lebenden Designer Thorsten Ulmer stammt dieser Entwurf.

Thorsten Ulmer ist angestellt im Bereich Marketing/Neue Medien und seit 1997 beruflich in der Welt des Internets zu Hause. In seiner Freizeit beschäftigt er sich derzeit mit den verschiedenen Möglichkeiten von Web 2.0 für Marketing und PR. Aus diesem Grund engagiert sich der 30 Jahre alte Hobby-Snowboarder in einem eigens dafür eingerichteten Arbeitskreis des „Innovationsprogramms Web 2.0“.
Seine Gedanken, Erfahrungen, Ideen und Fundstücke zu den Themen Marketing, Internet und WebDesign schreibt er in seinem privaten Weblog Bloglevel 21 nieder.

Herzlichen Dank! Auch dieser Entwurf gefällt mir sehr gut. Was sagst Du lieber Leser?

Titelseite_1 Unterseite_1

Durch Klicken vergrößern!

PS: Zwei Einreichungen hat es nach meinem Aufruf gegeben. Die Qual der Wahl ist also gar nicht so schwierig.

Kommentare

Monika Meurer

Schon bei zwei Entwürfen, kann man sich schwer entscheiden.
Das Cover von der Dame gefällt mir besser. Und hier gefällt mir das Seitenlayout besser. Es ist leichter zu erfassen und zu lesen.
Also eigentlich ein Mix aus den beiden...

Burkhard Schneider

Mir persönlich gefällt der Vorschlag von Thorsten Ulmer deutlich besser. Er wirkt einfach frischer. Nur das Motiv (Flipchart) finde ich ehrlich gesagt etwas langweilig. Das kann allerdings nicht den Gesamteindruck trüben.

Thorsten Ulmer

Ja das mit dem Flipchart ist ein schwieriges Thema. Ich habe ein Motiv gesucht, das Medium-unabhängig für Werbung steht. Egal ob Print, TV, Online, Radio oder was auch immer: Die meisten Kampagnen beginnen mit einem Brainstorming am Flipchart.

Michael Herrling

Mir gefallen beide Vorschläge sehr gut, der Vorschlag von Thorsten Ulmer gefällt mir jedoch ein klein wenig besser - aber das ist meine subjektive Einschätzung. Auf mich wirkt der Vorschlag etwas Übersichtlicher, d.h. klarer und strukturierter. Die Farben gefallen mir recht gut und wirken frisch - passen doch eigentlich auch ganz gut zum Blogdesign ;-) Der Vorschlag von Vanessa Kaiser ist aber auch sehr schön gestaltet, etwas mehr künstlerisch vielleicht.

Burkhard Schneider

Warum gibt es hier eigentlich so wenig Votings. Haben nicht zumindest die ganzen Firmen, die im PDF-Leitfaden präsentiert werden, ein Interesse an dem Design?

Bernd, macht es nicht vielleicht Sinn, alle Unternehmer mit Eintrag anzumailen und um Stimmabgabe zu bittenß

Lina Spirulina

Guten Tag. Mehr Abstand zwischen den Zeilen auf der rechten Seite, und ich finde den Vorschlag von Frau Kaiser sehr warm und einladend. Et voilà. Der Blindtext auf Latein in Herrn Schneiders Arbeit ist immer wieder lustig, aber halt auch unrealistisch. Mehr Mühe hat sich da die Dame gemacht. Alles Gute natürlich beiden. Und was Herr Herrling schreibt, finde ich ebenfalls gut. Da besteht einmal die Möglichkeit, beim Designer nachzufragen, die Gestaltung mitzubeeinflussen, und wer nutzt sie? Nun gut, dann wird's auch nicht weniger kompliziert, wenn alle auf dem pdf-Leitfaden verzeichneten Firmen "Einfuss" ausüben wollten. Nachteile/Vorteile halten sich die Waage.

Thorsten Ulmer

"Ulmer" nicht "Schneider". Na ja, klingt ähnlich... ;-)
Hmmm... der Sinn von Lorem Ipsum ist eigentlich auch der, einen Eindruck vom Schriftbild zu geben. Er ist daher absichtlich "sinnlos" gehalten, um den Betrachter nicht durch Inhalt abzulenken.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.