Markteintritt à la DaWanda
Etwas Neues von der Bahn

Kultmarke Puma - im Kundendialog ganz schwach

Eben rief mich das Puma Outlet-Center in Herzogenaurach an:

Freundliche Puma-Anruferin: "Ihre Schuhe sind vom Schuhmacher zurück. Die waren doch kaputt. Sieht aus als seien sie wieder in Ordnung".

Ich: „Ich habe die Schuhe nicht zum Schuhmacher geschickt. Ich habe sie an die Puma Qualitätssicherung geschickt, weil ich sie reklamiert habe.“

Freundliche Puma-Anruferin: „Davon weiß ich nichts. Ich frage mal meine Kollegin und rufe sie dann wieder an.“

Nun der Hintergrund zu dieser Geschichte. Besagte Schuhe habe ich vor 3 Monaten im Puma Outlet gekauft. Nach zweimal Tragen haben sich die Laschen, durch die die Schnürsenkel gezogen werden, vom Schuh gelöst. Und deshalb gingen die Dinger von hier aus auf geradem Weg in die Qualitätssicherung zurück. Die werden doch sicher wissen wollen, was mit ihren Produkten falsch läuft, dachte ich.

Aber von Puma gab es außer diesem Anruf heute keine Reaktion. Was ich erwartet hätte:

  • Eine Eingangsbestätigung.
  • Eine Entschuldigung für den Fabrikationsfehler und ein Ausdruck des Bedauern, dass ich die neuen Schuhe wochenlang nicht benutzen konnte.
  • Eine Erstattung meiner Portokosten.
  • Ein hübsch verpacktes Päckchen mit meinen reparierten Schuhen drin.

Das wäre das Mindeste.

Kommentare

Hans

Vielleicht einfach mal freundlich nachfragen?
Kann ja sein das es versehentlich untergegangen ist....

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.