Werbeslogans: Einfach verarscht
Klein. Aber überraschend.

Sieh an, es klappt: Kundengewinnung ohne Kaltakquise

Beitrag 1 zum Blogkarneval

Blog_karneval

Kaltakquise ist teuer, zeitaufwendig und nervt. Und führt einen oft an die falschen Kunden.

Besser ist das: Lassen Sie Ihre besten Kunden neue Kunden für Sie werben.

Unternehmer, die ihre besten Kunden, nämlich Stammkunden und Fans, besser integrieren als andere, brauchen sich um die Neukundengewinnung nicht zu sorgen. Den Prozess der Ansprache neuer Kunden, das Fördern einer engeren Beziehung zu Ihrem Unternehmen, übernehmen Stammkunden und Fans gerne für Sie. Stammkunden und Fans sind mehr als „Werbeträger“, sie sind hervorragende Verkäufer. (Manche bezeichnen sie gar als Apostel, die Ihre Unternehmensreligion verkünden.) In der Tat können sie besser mit potenziellen Kunden kommunizieren als Sie. Und der Vorteil: Sie spüren die potenziellen Kunden auch auf.

–    Sie wissen besser als Sie, wer Ihren Service oder Ihre Produkte braucht,
–    Sie sind glaubwürdig,
–    Sie geben Botschaften persönlich adressiert weiter,
–    Sie geben nur relevante Botschaften weiter,
–    Sie bereiten die Botschaften individuell für den Empfänger auf,
–    Sie geben Botschaften emotional weiter,
–    Sie sind glaubwürdig.

Sie verfügen über die wichtigste Voraussetzung zur Gewinnung von Aufmerksamkeit: die Beziehung zum Adressaten.

Kommentare

Alexandra Kropf

Stimmt genau: Einen Kunden zu halten kostet weit weniger als einen zu gewinnen. Und trotzdem ignoriert ein Großteil der Unternehmen das Thema "Kundenbindung" völlig. Ich frage mich nach wie vor weshalb.

Günter Wünsche

Liebe Alexandra Kropf,

weil der Kunde für diesen Großteil der Unternehmen, keine Person mit einer eigenen Meinung zum Angebot, sondern nur mit einer eigenen Geldbörse ist. Der Kunde wird am Umsatz gemessen und nicht an seiner Meinung zum Produkt oder der Dienstleistung.
Die sollte dann auch von Interesse sein, wenn es um Kundenbindung geht. Das erfordert aber ein Umdenken gegenüber den überalterten Marketing und dazu sind viele Unternehmen nicht bereit.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.