Ein Easter Egg in "Wetten, dass...?"
Wie ein Hotel Werbung mit etwas macht, was es nicht hat

Anwälte suchen Kunden im Friseursalon

Die Meldung ist zwar nicht mehr taufrisch. Ich fand sie dennoch bemerkenswert:

"Auf der Suche nach Kundschaft haben britische Scheidungsanwälte jetzt den Friseur-Salon entdeckt. Die Anwaltskanzlei Thretowans zahlt Friseuren, die ihr neue Klienten vermitteln, eine Provision von 75 Pfund (etwa 111 Euro), wie die Londoner Tageszeitung "Daily Telegraph" am Freitag berichtete. Dabei setzen die Juristen auf die Erfahrung, daß viele Kunden beim Friseur mehr vom privaten Glück und Leid berichten als anderswo."

Quelle: Ärztezeitung

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.