Tsunami-Marketing von VW
Die kleine Agentur wirbt für kleine Budgets

Bloggen bringt ja nix

Man hört ja immer wieder, Bloggen sei für Unternehmen unnütz. Der Chefredakteur eines Werbe-Klatschblattes behauptete unlängst sogar, das sei nur was für das Online-Prekariat.

Vielleicht interessiert dann die folgende Meldung:

"...erstmals hat gestern unser Webshop den Umsatz in unserem Saftladen, dem stationären Direktverkauf unserer Kelterei, übertroffen. Eigentlich wäre das nichts Ungewöhnliches, weil im Januar unabhängig von der Mehrwersteuererhöhung die Umsätze nie rosig sind. Dann gehen aber auch die Umsätze im Webshop im Gleichschritt mit dem Saftladen zurück. Das ist diesmal nicht der Fall. Wer kauft dann aber jetzt im Januar via Onlineshop? Es sind vor allem Kunden, die wir schon kennen, die schon öfter bei uns Saftboxen bestellt haben..."

Gratulation nach Arnsdorf

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.