Etsy: Mit herkömmlichen Werbeanzeigen funktioniert kein Business im Netz
Kundenmeinungen sind wichtiger als Schnäppchenangebote

Interview zum TeNo Blog

Annette Paulus und Carolin Schmidt studieren Online-Journalismus, Schwerpunkt PR an der Hochschule Darmstadt. Im aktuellen Semester war der Einsatz von Social Software in Unternehmen ein Thema. Dazu erstellen die angehenden Online Journalisten gerade 14 Case Studies, die dann ab Juli in einem Fachbuch veröffentlicht werden. Annette Paulus und Carolin Schmidt analysierten dazu das TeNo-Blog. Neben den Aussagen der Verantwortlichen und/oder Beratern haben sie auch externe Meinungen per Interview eingeholt.

Hier das Interview, das die beiden mit mir per E-Mail geführt haben:

Was halten Sie von dem Weblog?

Ich halte das Weblog für sehr gut gemacht. Es wirkt spontan, ist persönlich geschrieben und trifft meiner Meinung nach den richtigen Ton. Keine Werbegesülze, sondern kleine Stories aus dem Alltag eines Schmuckherstellers.

Wie sind Sie auf den TeNo-Blog aufmerksam geworden?

Weil ich angeschrieben wurde, ob ich an dem Adventskalender-Gewinnspiel mitmachen möchte. Das Spiel war eine sehr gute Idee, das Blog zu starten. Im Nu sind ein paar Dutzend Blogger aufmerksam geworden und haben die ersten Links auf das neue Blog gesetzt. Das nette Spielchen hat sicher auch viel Sympathie für das Unternehmen geweckt.

Was finden Sie besonders gut, was ist Ihrer Meinung nach weniger gelungen?

Besonders gut finde ich, wie schon gesagt , dass der persönliche Ton getroffen wird. Man fühlt sich „hineingezogen“ in das Unternehmen und seinen Alltag. Nebenbei wird man natürlich auf sehr viele Produkte aufmerksam, die man gar nicht kannte. Ehrlich gesagt, ich weiß nicht, wann ich das letzte Mal einen Juweliershop betreten habe. Es ist ewig lange sehr. Nun werde ich über das Internet auf neues Schmuckdesign aufmerksam. Anders hätten die TeNO Leute mich gar nicht mehr erreicht.

Erkennen Sie die Zielsetzung?

Nein. Ich weiß natürlich nicht, welche Ziele das Unternehme sich mit dem Blog gesetzt hat.

Können die gesteckten Ziele Ihrer Meinung nach erreicht werden?

Keine Ahnung. Siehe oben.

Wie beurteilen Sie die Strategie?

Ich unterstelle mal, dass das Bloggen Ausdruck einer Marketingstrategie ist. Ich weiß bloß nicht welche Strategie dies ist.

Wie finden Sie die Themen / Themenauswahl?

Sehr gut. Es ist ein bunter Mix aus allen Bereichen: Designer, Handelspartner, Mitarbeiter, neue und alte Produkte, Werbevorhaben, PR, Einblick in die Fertigung usw. Sehr lebendig.

Was halten Sie von der Qualität der Inhalte?

Auch das gefällt mir sehr gut. Es gewährt einen unterhaltsamen Einblick.

Welche Zielgruppen werden Ihrer Meinung nach angesprochen?

Ich habe mein Problem mit dem Begriff Zielgruppe. Ich finde der ist an dieser Stelle  falsch. Es gibt sicher keine Zielgruppe für die TeNO Produkte, die sich eindeutig definieren lässt. Wenn Sie mit Zielgruppe eher eine grobe Unterscheidung zwischen Kunden/potentielle Kunden(Handelspartner u.a. meinen, dann finde ich, dass vor allem potentielle Kunden am stärksten angesprochen werden. Aber auch Handelspartner (Juweliere) werden in Postings öfter einbezogen. Was bislang noch kaum durch das Blog aktiviert wurde sind die Kunden – darunter vor allem die Fans des Unternehmens und seiner Produkte.

Wie finden Sie die Umsetzung (Technik, Gestaltung, Aufbau)?

Ganz ok. Ich bin aber nicht begeistert. Meiner Meinung nach ist das overdesigned – die abgerundeten Ecken, die Background Bilder, die Schatteneffekte. Das ist alles ein bisschen zu viel. Es hat auch nicht die einfache Eleganz der Schmuckstücke.

Wie sehen Sie die Zukunftsaussichten dieses Projekts?

Vermutlich sehr gut, wenn das Unternehmen nicht blogmüde wird.

Wie könnte sich ein solches Weblog auf das Unternehmen / die Branche auswirken?

Ich denke, dass vor allem Handelspartner wahrnehmen werden, dass es eine gute Aktivität ist, mit der sie unterstützt werden. So wie man bisher sagte: „TeNO, die machen Werbung für uns“ kann man künftig sagen: Die bloggen für uns!

Zum Blog des Studienganges.

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.