Gut oder nicht gut? Hitflip sucht die Superblogs 2007
Organisierte Manipulation bei Amazon-Rezensionen

Hilfe, ich wurde gebloggt

Für viele Mini-Unternehmen ist das ein Problem: Ein Blogger schreibt über sie. Ein paar andere Blogger verlinken den Beitrag und schwupps...rangieren die Blogs bei einer der nächsten Google Suchen nach dem eigenen Betrieb noch vor der Unternehmens-Website.
In den letzten Wochen beklagten gleich drei Unternehmen in Mails an mich diesen Umstand.
Was tun? Ok, man könnte nun das volle Suchmaschinenoptimierungsprogramm starten. Aber mal ehrlich, welcher Kleinunternehmer hat all die Tricks und Kniffe drauf, über deren unterschiedliche Wirksamkeit sich die Experten immer gerne streiten?
Spätestens dann wenn einem so etwas passiert ist, hilft doch nur noch eines: selber bloggen.

Kommentare

Torsten

Wer war's denn?

Kai Müller

Man darf die Schuld bei der Internetagentur suchen. Viele haben in den letzten Jahren gepennt, beispielsweise bei den Webstandards, bei den Möglichkeiten einer soliden Markup Gestaltung. Macht eure Seiten nahezu barrierefrei oder zumindest W3C-konform und schon kann (fast) nichts mehr passieren.
Und nur, weil das Unternehemn sich für teures Geld von der Agentur einen Blog installieren lässt, wird sie das Problem auch nicht lösen können... auch der sollte nämlich optimiert werden.

Matthias

Wo ist hier eigentlich das Problem?

Jeder, der eine Suchmaschine bedienen kann, wird unter den angezeigten Ergebnissen schon das für ihn Richtige auswählen können.

Und wenn statt der Firmenwebsite an erster Stelle ein Blog steht, dann ist das doch eine gute Werbung - es sei denn, der Blogger kritisierte das Unternehmen (unangemessen).

Aber wer in der Öffentlichkeit steht, muss auch mit Kritik leben können und eine intelligente Form der Erwiderung finden - etwa durch einen Kommentar auf dem betreffenden Blog...

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.