Tolle Reise, beknackte Produkte
Werbung und Wahrheit

Machen Sie mehr mit Ihren Kunden

Ist einer der Tipps, um Marketeasing statt Old School Marketing zu betreiben.

Zu den ersten Marken außerhalb der Automobilindustrie, die das beherzigt haben, gehört zum Beispiel Beiersdorf mit dem viel beachteten Nivea-Haus in Hamburg, mit dem sie offenbar einen vollen Erfolg gelandet haben.
Produkte erlebbar machen, ist das Konzept des Wohfühlhauses, in dem man sich pflegen und verwöhnen lassen kann.

Heute habe ich gelesen, dass diese Erlebnisidee auch in der Hausgerätebranche angekommen ist. Der amerikanische General Electric Konzern hat für seine Marke Monogram ein Erlebniscenter gebaut. Leider, nicht für die Öffentlichkeit, sondern als einen neuen Typus von Showroom für seine Händler.
Handelspartner können dort unter anderem:

  • mit Gourmetköchen zusammen kochen können,
  • Weinproben absolvieren,
  • in spielerischen Wettbewerben gegen andere Teams antreten.

Ist nicht sonderlich aufregend,was da passiert, aber es wirkt offenbar wahre Wunder. Jedenfalls freut sich die Marke Monogram über Absatzsteigerungen - während der Gesamtmarkt in USA stagniert. Aber hätte man nicht gleich einen Schritt weiter gehen können und ein Erlebniscenter für die Kunden aufbauen sollen?
Quelle: Reveries Magazine

Übrigens: Wer einmal sehen möchte, wie man gekonnt und spielerisch mit Kunden, Fans und Interessierten umgeht, dem kann ich einen Trip nach New York wärmstens empfehlen. Einfach diverse Flagship Stores abklappern und sich inspirieren lassen.

Mabberbuttonlast

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.