Und tschüss
Der Zukunftsletter über Foodlogs

Wieder zurück

Nach mehr als 6.000 km Autofahrt haben wir und 64 andere Teilnehmer der Rallye Allgäu-Orient am Samstag unser Auto in Amman für eine Hilforganisation gespendet. Ein paar hatten ihr Auto unterwegs verloren.
Mit Bloggen war nix, sorry. Anfangs hielten wir das Ganze noch für eine ausgedehnte Urlaubsfahrt, mussten aber spätestens am 3. Tag feststellen: das war eine echte Rallye. Täglich wurden die Fahrzeiten erhöht (12-14 Stunden und die Schlafzeiten (5-6 Stunden) reduziert. In der "freien" Zeit wurden Rallye-Aufgaben gelöst oder Übernachtungsplätze organisiert.
Jetzt habe ich seitenweise Notizen und über 1.500 Bilder mitgebracht. Die Berichte gibt es dann in den nächsten Tagen beim Rallyeblogger. Und hier gehts gleich mit Werbung weiter.

Kommentare

Susanne

Hallo Bernd,

herzlich willkommen zurück in der Heimat. Dann hat Euer "Carlos" wohl gut durchgehalten. Konntet Ihr ihn wenigstens gegen ein Kamel eintauschen? ;-)

Bernd Röthlingshöfer

Nein leider nicht. Wir waren wohl irgendwo im Mittelfeld platziert. :-(

Susanne

Schade :-(
Hatte mich schon drauf gefreut, dass Bodensee-Peter jetzt auch Kamelreiten rund um den Bodensee anbieten kann. :-)

Bodenseepeter

Gestern kam eine ca 5 Minuten lange Reportage auf SWR3 darüber.
Der Gewinner wurde jedoch leider nicht genannt - dabei hatte ich mich so auf das Kamel gefreut...

Bernd Röthlingshöfer

Reportage in TV oder Radio?

Dejan N.P

Willkommn zurück :)

Obwohl es sicherlich ziemlich anstrengend war, hört sich doch so an, als ob ihr viel Spaß hattet ;)

bernd Röthlingshöfer

Und ob wir Spaß hatten! Plus viele unvergessliche Eindrücke!

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.