Der älteste Blogger von heute
Jenny Holzer twittert

Markenführung braucht den Dirigenten

Solchen Sätzen stimmt man gern zu - wenn man in der Werbung ein bissle Dirigent spielen möchte. Aber sie sind in etwa so treffend wie: die Frau braucht den starken Mann. Verbraucher haben in der Regel ein umfassenderes Verständnis dessen was ein Marke ausmacht als die sogenanmten Markenmacher. Ihr Wissen ziehen sie zu ihren Kaufentscheidungen heran. Trotzdem unterliegen Werbeagenturen, Marketingchefs und der Kollege Olaf Kolbrück noch dem Machbarkeitswahn, der da lautet: Ohne uns wäre die Marke gar nichts.

Wenn man Texte wie diese liest, meint man unweigerlich: Ein Werberkopf ist rund, damit sich die Gedanken im Kreis drehen können.

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.