Jimi Hendrix ganz nah
Grafiker gesucht in Krautheim

Packen wirs an: Start up Weekends ganz privat

Mit großem … nein, sehr großem Interesse habe ich die Berichte zum ersten deutschen StartupWeekend in Hamburg verfolgt – allen voran den von Robert Basic, der für mich zu den ehrlichsten Bloggern überhaupt gehört. Er sagt einfach seine Meinung, ohne sich in der einen oder anderen Richtung (zum Beispiel freundlicher Lobhudelei) zu verbiegen.

Warum so großes Interesse meinerseits? Weil ich die Idee zu einem ähnlichen Event schon lange im Hinterkopf hatte. Allerdings nicht mit so vielen Leuten. Denn ich bin schon lange der Meinung, dass es in einer Gruppe von engagierten Leuten und dem einen oder anderen Experten möglich ist, ein tragfähiges Businesskonzept innerhalb von 48 Stunden auf die Beine zu stellen.
Wie auch Robert schon sagte, mit 5-10 Leuten sollte das möglich sein. Und so wird es schon bald das erste private Startup-Weekend mit maximal 10 Leuten geben, die mir persönlich bekannt sind, die mir empfohlen wurden und die in der einen oder anderen Art etwas beitragen können. Warum ich das machen will? Weil mir der Kopf manchmal vor Businessideen schwirrt und ich dann eben kein Team zur Hand habe. Weil ich gerne an Businessideen mittüftle. Und weil ich gerne neue Ideen mit aufziehen will – auch als Investor.
Also, wer selber gründen will, Ideen hat und gemeinsam zur Umsetzungsreife ausarbeiten will, wer Beteiligungen und Investments sucht, aber aktiv mitkonzipieren will und wer teamfähig und willens ist, sein Know-how in einem kleinen Kreis unter gegenseitiger Achtung und Respekt und unter Wahrung der Diskretion einzubringen, kann gerne mitmachen. Puuh, langer Satz.

Weil so ein Ding keine Publicity braucht, war dies wohl der erste und einer der ganz wenigen Beiträge zu diesem Thema. Wer mehr erfahren will, schreibt mir einfach ein paar Zeilen.

Kommentare

Benedikt

Hallo und guten Abend,
als treuer, wenn auch bislang stiller, Leser will ich zu diesem Thema unbedingt was schreiben. Ich finde diese Idee super und würde mich gerne mit einbringen. Mir spuken oft einige Ideen im Kopf herum, für die im täglichen Kreativ-Agentur-Alltag einfach keine Zeit bleibt oder einem die Leute fehlen, das Ganze umzusetzen.

Wenn es also losgeht, würde ich mich über eine E-Mail freuen.

Viele Grüße

b.

Florian Nettesheim

Hallo,
eine sehr spannende Idee,besonders der kleine Rahmen spricht mich sehr an, da ja bekanntlicher Weise zu viel Köche den Brei verderben (s. Ergebnis des StartUpWeekends).
Würde gerne meine Marketing- und Gründererfahrung in die Runde einbringen.
Viele Grüße

Florian

oliver gassner

Hier, Ideen sind da ;) Umsetzung: müsste mal ;) Bitte einladen ;)

Bernd Röthlingshöfer

Klasse! Danke für Euer Interesse. Melde mich per e-Mail mit näheren Infos, vermutlich erst am Wochenende.

Andreas

Hallo Bernd,

die Sache interessiert mich ebenso. Zum einen, da ich auch mit dem Gedanken spiele, ein derartiges Event ins Leben zu rufen und zum anderen durch meine Historie und es wäre zudem für meine Promotion ganz hilfreich.

Erbitte Feedback, sofern gewünscht.

Ciao
Andreas

DiPi

einfach Achtung und Respekt für Cem´s Mühe bzw. alle die dabei waren...Weiter so ;)

Cornelius

Ideen hat jeder viele, aber an der richtigen Umsetzung scheitert es meist. Ein gutes Team zu finden, was zur Idee passt und sie vollends unterstüzt ist schwierig. Ich glaube kaum an den Erfolg von solch einen Privat-StartupWeekend, aber ich wünsche viel Erfolg.

Das richtige StartupWeekend soll groß sein und viel Publicity erzeugen, gerade weil es Leute vernetzen soll und zum Ziel hat die Startup-Kultur zu fördern.

Cornelius.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.