Die Fahrschule, die Porsches verkauft
Hoeneß und die Macht der Fans

Tolles Test-Tool: Kommt Ihre E-Mail überhaupt an?

Was sehen Empfänger Ihres E-Mail-Newsletter eigentlich auf dem Bildschirm wenn sie Ihre E-Mail öffnen?
Wer eine Antwort darauf möchte, muss sich die nachfolgenden E-Mail Clients installieren und jeden einzelnen testen:

  • AOL 9
  • AOL Web
  • Comcast
  • Earthlink
  • Gmail
  • Lotus Notes
  • Mail.com
  • MSN Hotmail
  • Outlook 2003
  • Outlook 2007
  • Outlook Express 6
  • Outlook XP
  • Thunderbird
  • Windows Live Hotmail
  • Windows Mail
  • Yahoo! Classic
  • Yahoo! Mail

Einfacher geht es, wenn Sie 10 US Dollar zahlen und den Test über die Website Campaignmonitor laufen lassen. Dort wird dann auch noch gecheckt, ob die E-Mail die gängigen Spamfilter passieren wird oder nicht.
Klasse Tool, hat es jemand schon ausprobiert?

Kommentare

Alexander Greisle

Nein, weil ich keine nervende E-Mail-Werbung mache ;-)

Schöne wäre es, wenn die E-Mail-HTML-Künstler auch eine Version machen für Leute wie mich, die das Nachladen bzw. Anzeigen von Grafiken unterbunden haben. Durch nachgeladene Grafiken werden E-Mail-Adressen durch die Spam-Versender qualifiziert...

Markus Wolff

Tja, ganz nett, aber aber so richtig brauchbar ist das IMHO für hiesige Verhältnisse nicht. Mein Test-Newsletter ist laut CampaignMonitor spontan schon mal nicht am Norton AntiSpam 2005 vorbeigekommen - die gelieferten Details lassen den Schluß zu, daß besagtes Programm schlicht mit der Deutschen Sprache überfordert ist (offenbar handelt es sich um einen rein englischen Spamfilter).

Der McAfee SpamKiller 5.1 steht seit inzwischen rund einer Dreiviertelstunde auf "Checking Now..." und liefert kein Ergebnis zurück.

Auch die Screenshots wurden nur zur Hälfte erstellt - unter den fehlenden Bilchen sind so unwesentliche Clients wie Outlook Express und Outlook XP... und der von Outlook 2003 ist zwar angeblick fertig, sieht aber sehr unvollständig aus.

Also für einen einmaligen Test, um sich das Tool mal anzuschauen - okay. Aber ein zweites Mal würde ich da keine 10 Dollar für hinblättern.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.