Bald 60 Tage ohne Antwort von Machalke
Paulo Coelho, der Raubkopierer seiner eigenen Bücher

Unternehmensethik oder Blabla?

"Unternehmerische Verantwortung heißt für XYZ, die Einflüsse ihrer Arbeit auf Gesellschaft und Umwelt zu erkennen und entsprechend zu agieren. Als Marktführer und weltweit tätiges Unternehmen nimmt XYZ diese Verantwortung sehr ernst. Eine solide Unternehmensethik ist deshalb für das tägliche Geschäft enorm wichtig."

Na wer hat es gesagt?

Nokia.

Ob das Management vergessen hat, die eigene Website zu lesen?

Gefunden bei Nokia, via innovativ-in-Blog.

Kommentare

Horst D. Deckert

Doch, die haben das gelesen. Deshalb sperren sie in Bochum zu und ziehen nach Rumänien um. In Bochum sind die Lohnnebenkosten höher, als in Rumänien die gesamten Lohnkosten. Wenn man eines Tages Armenien in die EU aufnimmt, dann wird dorthin umgezogen.

Nicht selten fließen - selbstverständlich völlig legal - erhebliche Summen der Fördermittel als "Spenden" in die Parteikassen zurück. Da unterschreibt man als Politiker schon mal einen Vertrag, der nicht so ganz wasserdicht ist.

Ist doch irgendwie komisch, dass es immer die gleichen Leute sind, die gestern für Deutschland, heute für Rumänien und morgen für Armenien die Fördergelder bereitstellen.

Es wäre ja schon ein gutes Zeichen, wenn die deutschen Parteien wenigstens die Spenden, die sie von Nokia für gute Dienste erhielten, den Bediensteten in Bochum zur Verfügung stellen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.