Erste bundesdeutsche Beraterschlacht in Frankfurt
Online Workshops - wie man die fehlende Nähe beim Lernen auf Distanz herstellt

Exklusivkonzept für Designer Dessous: Edition12

"Luxury is about having things that are unique and not ubiquitous”

Sagt Tyler Brulé von Wallpaper. In meinen Büchern Marketeasing und Mundpropaganda-Marketing geht es zwar wenig um Luxus – aber doch um Exklusivität. Sie ist eine von den 9 wirksamen Helfern die Produkte anziehender machen können und in der Lage sind Mundpropaganda auszulösen.
Exklusivität heißt dabei nicht hoher Preis, sondern z.B. Zutritt nur für bestimmte Personen, zeitlich oder räumlich beschränkte Angebote, Verknappung durch geringe Stückzahl oder Einzigartigkeit.

Einige dieser Exklusivitätsfaktoren sind in die Konzeption des Dessous Angebotes von Edition12 eingeflossen.

Edition12_naughty_june Denn dort gibt es jeden Monat nur ein einziges Dessous Set zu kaufen. Und zwar nur für exakt 4 Wochen lang! Die Sets sind eigens für den Webshop entworfen und werden in einer maximalen Auflage von 120 Stück produziert. Kreiert werden sie von „einer der besten Dessous Designerinnen der Welt“ (lt. Playboy Magazin), der Berlinerin Jutta Teschner, die seit Jahren mit ihrem Label Fishbelly und ihren frechen Kreationen Furore im biedern Dessous- oder Lingeriemarkt (wie es international heißt) macht. Einerseits exklusive Entwürfe und eine kleine, feine Kollektion mit Stückzahllimitierung, andrerseits bietet edition12 aber eine nahezu unlimitierte Größenauswahl. Das liegt daran, dass die Dessous nicht auf Lager vorproduziert sind. Sie werden erst nach Eingang der Bestellung eigens gefertigt und ermöglichen daher eine Zusammenstellung von BH, Slip, Strumpfhalter ganz nach den eigenen Körpermaßen. Egal ob nur 10 Bestellungen eingehen oder 140, nach 4 Wochen ist definitiv Schluss und ein neuer Entwurf der Kollektion wird vorgestellt. Auch an der Stückzahlobergrenze von 120 wird nicht gerüttelt.

Die Teile werden ca. 4 Wochen nach Angebotsschluss weltweit ausgeliefert – versandkostenfrei. Sie werden dann liebevoll verpackt und tragen eine individuelle Nummerierung. Derzeit läuft dort Angebot No. 1, Naughty June - noch bis zum 12.07.08

Natürlich bin ich in der Sache nicht unbefangen: Edition12 ist ein Projekt meiner Lebensgefährtin Katja, das ich nach Kräften unterstütze.

Kommentare

Alexander Grosch

Interessante Idee, die bei dem was ich bisher gesehen habe auch konsequent und auf allen Ebenen umgesetzt wurde.
Würde meiner Freundin auch gleich etwas davon kaufen, wenn ich nicht momentan mein Studium an der Merkur FH in Karlsruhe finanzieren müsste :).

Bin jedoch begeistert von der Idee...gibt es schon Zahlen, was die Clicks auf der Seite "Edition13" betrifft?

Grüße

Bernd Röthlingshöfer

Danke für das Feedback! Studier ganz schnell fertig, damit deine Freundin nicht drunter leiden muss ;-)
Hatten gestern 192 Besucher - nicht schlecht nach 4 Tagen Öffnungszeit. Aktuelle Infos immer in Katjas Blog: http://www.edition12.wordpress.com

Alexander Grosch

Ja das ist natürlich nach 4 Tagen sehr gut. Und die virale Marketingidee scheint zu funktionieren. Falls Unterstützung im Bereich der benutzten Codes aus neurowissenschaftlicher Sicht gefragt sein sollten...Sie wissen, wie Sie mich finden :).

Viele Grüße

André Loibl

Sehr coole Idee - die absolute Verknappung und totale Exklusivität - die Idee des "Private Shoppings" noch ein bisschen weiter gedacht - wäre natürlich auch eine Möglichkeit... :-)
So dass nicht jeder so ein tolles Dessous Set kaufen kann, sondern nur, wer.... :-)
Ich wünsche Deiner Freundin Katja allen denkbaren Erfolg mit Ihrem Projekt und drücke ganz fest die Daumen!!! :-)
(wobei ich die bei dem Konzept wahrscheinlich gar nicht so feste drücken muss... ;-) )
Viele Grüße,
André

Marc

schade das "Projekt" wurde eingestellt, wie der Page zu entnehmen ist.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.