Blog-Stöckchen: Was bringen Marketing-Blogs?
Der Farbladen: RGB

Karlsruher Manifest und Ethik für Mobile Marketing

Das Thema Ethik in der Werbung wird erfreulicherweise auch von Agenturen diskutiert ... Mobile Marketingspezialist 12snap hat sogar einen eigenen Code of Ethics formuliert. Dersoll unter anderem dafür sorgen, dass Mobilmarketer freiwillig auf Versenden von Spam ans Handy verzichten. Hier der Code im Überblick:

The Code: What We Believe
01 In the Client’s Best Interest.
02 Honour All Agreements.
03 Don’t Break the Law. Don’t Bend the Law.
04 Don’t Abuse the Mobile Media.
05 Creativity is King.
06 Master the Technology.
07 Strive for Excellence in Everything You Do.
08 Look After Your Colleagues.

Nur so am Rande: Laut w&v-Berichten reagieren die Werbeverbände recht zurückhaltend auf den Vorstoß von 12snap.

Wenn wunderts. Das Karlsruher Manifest haben sie bislang auch ignoriert. Und die Vorlage für die 12snap Ethik stammt von keinem deutschen, sondern vom australischen Werbeverband AFA.

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.