Vom Weinkäufer zum Werbeträger
Accor Hotelgruppe lädt Blogger ein

Seth Godins neues Marketingmodell

Und wieder eine Attacke auf das Old School-Marketing. Seth Godin hat die 4 P über Bord geworfen und zeigt uns ein neues Modell:

Fivebuildingblocks

Dazu die Erklärung:

"DATA is observational. What do people actually do? Wal-Mart uses data to decide if an end cap is working. Google Adwords advertisers use data to decide which copy delivers clicks and sales. The library can use data to decide which books to buy (and not to buy). Paco Underhill uses data to turbo charge retail. Data is powerful, overlooked and sometimes mistaken for boring. You don't have to understand the why, you merely need to know the what.

STORIES define everything you say and do. The product has a myth, the service has a legend. Marketing applies to every person, every job, every service and every organization. That's because all we can work with as humans is stories. I want to argue that data and stories are the two key building blocks of marketing--the other three are built on these two.

PRODUCTS (and services) are physical manifestations of the story. If your story is that you are cutting edge and faster/newer/better, then your products better be. Average products for average people is a common story, but not one that spreads. When in doubt, re-imagine the product. Push it to be the story, to live the story, to create a myth.

INTERACTIONS are all the tactics the marketer uses to actually touch the prospect or customer. Interactions range from spam to billboards, from the way you answer the phone to the approach you take to an overdue bill. Interactions are the hero of marketing, because there are so many and most of them are cheap. Unfortunately, all lazy marketers can do is buy ads or spam people. Which creates an interaction that belies your story, right?

CONNECTION is the highest level of enlightenment, the end goal. Connection between you and the customer, surely, but mostly connection between customers. Great marketers create bands of brothers, tribes of people who wish each other well and want to belong. Get the first four steps right and you may get a shot at this one."

Mehr bei Seth: Five Easy Pieces

Kommentare

Reinhard

Ist es wirklich soviel anders? Wir haben ein Produkt oder Service (Product) die Interaktion (Place/Promotion) nur den Price weiß ich nicht, wo ihn einordnen. Aber der Preis wird in den meisten Fällen eh nicht als Marketinginstrument sondern als "Tauschwert für Waren/Dienstleistungen" angesehen. (Ausnahme z.B. Parfumindustrie, Red Bull)
Ich bezweifle auch, dass ich das "why" nicht wissen muss, das "what" sollte reichen.
Schau ich in meine Branche ist es sehr wohl entscheidend warum Menschen eine bestimmte Urlaubsform wählen (Reisemotiv) oder in ein Restaurant gehen. Wollen sich die Restaurantbesucher unterhalten, oder etwas für die Beziehung tun, oder sich einfach nur die Wampe vollschlagen? Im ersten Fall brauch ich nämlich ein kommunikationsförderndes Setting, im zweiten eine private Atmosphäre und im dritten Fall schnellen, günstigen Zugang zum Futtertrog.

Bernd Röthlingshöfer

@Reinhard. Also scheinbar bringt er die Motive nicht unter in seinem Modell. Dass er sie nicht bei "DATA" aufführen will, erscheint mir aber nachvollziehbar. Das Schöne ist aber, dass er die Schwerpunkte anders darstellt - nämlich Stories, Interactions und Connection als relevant herausstellt. Und andere Begriffe ermöglichen nun mal anderes Denken.
Übrigens: Klasse, dass ich durch deinen Kommentar dein lesenswertes Blog entdeckt habe. Ist hochinteressant für mich!

Lars

Ich habe das Gefühl, dass es sich zu einem Trend entwickelt, das "Old School" Marketing a la Meffert in Frage zu stellen. Ich finde jedoch, dass die klassichen 4P´s noch immer aktuell sind und sich die neuen Definitionen dort auch unterordnen können. Man könnte meinen, dass sich gerade jede Agentur mit Ihrem eigenen Modell ins Gerede bringen möchte. Nichts als PR also.

Ich habe dazu vor einiger Zeit auch schon mal etws veröffentlicht. http://www.lars-heppner.de/blog/2008/05/neue-marketing-definition-sind-die-4-ps.html

Christian Maria Fischer

Den 4 Ps fehlt letztlich das 5. P: PERSONALITY. Und zwar als Basis. In meiner täglichen Arbeit werde ich ständig darin bestätigt, dass man nur langfristig verkaufen und der Preisfalle entweichen kann, wenn man mit eindeutigen Argumenten und gescheiten Maßnahmen aufrichtige Beziehungen zu Kunden aufbaut. Dazu braucht es als Grundlage Unternehmen mit Persönlichkeit.

Vor diesem Hintergrund ärgert es mich, dass so mancher Autor und Berater gerne eigene Marketingmodelle entwickelt, um sich zu etablieren. Die Modelle sind ja durchaus nachvollziehbar. Doch auch Godins Modell fehlt das 5. P. Und zahlreiche Firmen belegen, dass sie bisher ganz gut ohne diese Modelle ausgekommen sind. Einfach aufgrund ihrer Persönlichkeit, ihrer Einstellung und Werte. Wirtschaften kommt von Werte schaffen. Diese Unternehmen sehen Kunden nicht einfach nur als Zielgruppe, die es gilt zu überlisten. Sie haben gute und unverwechselbare Argumente, entwickeln sich laufend weiter. Sie haben Mut. Sie polarisieren. Sie haben Mitarbeiter, die an das Unternehmen Und Sie haben SPIRIT. Zustimmen kann ich Godins Modell insofern, als das nur jene langfristig verkaufen können, die aufrichtige Beziehungen zur Zielgruppe aufbauen und pflegen.

Dazu ist PR ein bewährtes Mittel. PR ist Beziehungsarbeit. Dummerweise wird die Wirkung der PR jedoch durch die in vielen Unternehmen dominierende Werbedenkweise geschmälert. Der Werber sagt: Ich bin sexy. Der PRler sagt: Du bist sexy. Das ließe sich noch weiter ausführen. Dafür fehlt hier der Raum. Ganz klar: Klassisches Marketing verliert zunehmend an Wirkung. Und auch die PR-Branche scheint manchmal, ein wahrer Tummelplatz für Dilettanten zu sein. So gibt es in der PR-Branche keine gescheiten Ausbildungs- und Qualifizierungsstandards. Es wird Inselwissen verbreitet. Und jeder kocht sein eigenes Süppchen. Entwicklet sein eigenes Modell. Dabei kann es doch so einfach sein. Mit etwas mehr Persönlichkeit.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.