Musik erst im Internet, dann auf CD verkaufen
Wie Jörg Weisner sein neues Buch promotet

Wenn Werbung Wärme schenkt

Macht Werbung, die Menschen in ihrem Leben haben wollen - das ist die Hauptforderung von Marketeasing. Die nachfolgende Werbeidee gehört sicher dazu. Denn die Leute von Kraft Foods haben jetzt 50 Bus-Wartestationen im saukalten Chicago mit Heizstrahlern ausgestattet und wollen so die Wartenden ein bisschen für ihre Produkte erwärmen.
Zusätzlich werden dort auch ein paar Fast Food Warenproben (Bechersuppen) verteilt  - ob heissgemacht, konnte ich nicht in Erfahrung bringen.
Das Trendmagazin Springwise nennt dies übrigens "Sympvertising", also sympathische Werbung. Obs da gleich einen solchen Begriff gebraucht hätte? Denn wer macht schon freiwillig unsympathische Werbung?

Gelesen bei Springwise.

Kommentare

Fiona

Also falls dort heiße Suppe verteilt wurde, ist es tatsächlich eine sehr gute Idee. Kunden dort abholen, wo sie sind war und ist gute Werbung.

Nils Roßmeisl

Gute Werbung? Naja ich weiß nicht so recht.
Als Haltestellenplakate mit Beleuchtung eingeführt worden, hat man bestimmt auch geschrien "...abholen wo die ZG ist." Ist eine Verteilung von Warenproben nun eine gute Werbung? Bestimmt nichts neues. Ich würde eher sagen, eine kurze gute Sympathie-Aktion, welche aber nicht zur Kaufsteigerung führen wird, sondern wahrscheinlich eher zu vermeindlichen Marktungleichheiten im Bereich der Fertigsuppen.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.