Weniger ist mehr
Was tun gegen leerstehende Ladenlokale? Curiosity Shops einrichten!

Eine Liste in die keiner rein will: Die schmutzigsten Hotels der Welt

Ist doch schön in einer Zeit zu leben, da die Qualitäten von Produkten oder Dienstleistung so langsam für jedermann transparent wird. Die Reisecommunity "Tripadvisor" hat mal die Hotelkritiken ihrer Nutzer ausgewertet und stellt jetzt die schmutzigsten Hotels dieses Planeten vor. Hier die amerikanischen Schmutzherbergen.

Miese Listen können die Welt verbessern. Man denke nur an Dinge wie "Die schlechtesten Schnitzel", "Die dümmsten Ärzte" oder "Die langweiligsten Bücher".

Update 10.03.09

Inzwischen macht eine andere Negativliste Furore. Die sogenannte "Ekel-Liste" des Berliner Bezirks Pankow, in der Gastronomiebetriebe aufgeführt werden, die bei Kontrollen beanstandet wurden.  Und die gibt es praktischerweise auch als Google Map.


Größere Kartenansicht

Kommentare

roland hachmann

Ich habe tatsächlich 2 Nächte im Hotel Carter verbracht! Es war schlimm, sehr schlimm. Wundert mich gar nicht, dass es die Nr. 1 auf der Liste geworden ist!

Wolfgang Krauß

Zwei weitere Beispiele für solche Listen sind:

Die Liste mit den fünf preiswürdigen Produkten für die erstmalige Vergabe der Auszeichnung "Goldener Windbeutel 2009" von foodwatch für "die dreisteste Werbelüge": http://www.abgespeist.de/der_goldene_windbeutel/abstimmen/index_ger.html Eine Jury, besetzt mit Fernsehköchin Sarah Wiener, Moderator Tobias Schlegl, "Spiegel"-Reporter Ullrich Fichtner, Autor Harald Dzubilla und Bloggerin Andrea Nienhaus, hat diese fünf Produkte ausgewählt. Die Internet-Abstimmung läuft noch bis zum 19. März 2009.

Das Smiley-Projekt in Berlin-Pankow: http://www.berlin.de/ba-pankow/verwaltung/ordnung/smiley.html. Der Smiley wird an Betriebe und gastronomische Einrichtungen vergeben, die bei der amtlichen Lebensmittelkontrolle eine überdurchschnittliche Qualität und Hygiene nachgewiesen haben. Es gibt nicht nur eine Positiv-Liste und sondern auch eine Negativ-Liste, die erstmalig am 2. März 2009 veröffentlicht wurde: http://www.berlin.de/ba-pankow/verwaltung/ordnung/smiley.html

Bernd Röthlingshöfer

@Wolfgang. Danke für die Hinweise. Beide Listen sind ja inzwischen ziemlich populär geworden. PR dank Listen?

Wolfgang Krauß

Der erste Lebensmittelbetrieb ist von der Negativliste des Bezirksamtes Pankow gelöscht worden. Die SEC Schlüter Event + Catering GmbH wird seit gestern nicht mehr aufgeführt.

mehr unter:
http://www.morgenpost.de/printarchiv/berlin/article1048735/Anwalt_erreicht_Streichung_von_der_Negativliste.html

Muss die Google Map nun auch aktualisiert werden?

Moritz

Freut mich ja auf wie viel Interesse meine kleine Map stösst. Hätte ich nie gedacht.
Ich hab den oben genannten Betrieb schon entfernt bzw. umbenannt, hab aber die Befürchtung, wie ich ernsthaft 40+ Unternehmen im Auge behalten kann. Evtl. lösch ich die Liste ab nächster Woche bzw. stell sie auf "nicht öffentlich". Widerstrebt mir zwar, ich hab aber keine Lust auf Rechtsstreitigkeiten.

Wolfgang Krauß

Zuerst im Web - dann im Fernsehen bei RTL

Die Negativ-Liste des Pankower Smiley-Projektes war gestern auch Thema in stern-TV bei Günter Jauch:

http://www.stern.de/tv/sterntv/:Lebensmittelkontrollen-Berliner-Restaurants-Pranger/657460.html

Wolfgang Krauß

... und heute, am Freitag, den 13., noch eine Liste, in die keiner rein will:

Das Schwarze Schaf - Der Negativ-Preis für die dreisteste Rechtsverletzung im Internet

http://www.das-schwarze-schaf.com


Wolfgang Krauß

Die Map ist aber eine gute Idee.

Wolfgang Krauß

Mehr als 35.000 Teilnehmer haben abgestimmt:

Der "Goldenen Windbeutel 2009“ für die dreisteste Werbelüge geht mit einer überwältigenden Mehrheit von 47 Prozent an Danone für Actimel:

http://www.abgespeist.de/der_goldene_windbeutel/der_sieger/index_ger.html

Für mich ist die Frage interessant: Welche Prognose hätte denn Herr Kachelmann für dieses Windbeutel-Wetter abgegeben?

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.