Buchtipp: Der Igel-Faktor. Erfolgreiche Neukunden-Gewinnung im Internet
Wieso aus Kreativagenturen Konversionsagenturen werden müssen

7 Ideen, wie Sie das neue YouTube Direct nutzen

Heute stellte YouTube einen neuen Service für Unternehmen und Organisationen vor: YouTube direct. Das Neue daran. YouTube Direct ermöglicht es, einen Upload Button für Videos direkt auf Ihrer Website einzubinden. Somit werden Sie zur Sammelstelle für Video Uploads, die dann sowohl auf Ihrer Website als auch bei YouTube angezeigt werden können. Wichtig ist hier das Wörtchen „können“. Denn als Websitebetreiber können Sie bestimmen, welche Videos veröffentlicht werden sollen und welche nicht. Was YouTube als hervorragendes Element für Zeitungen preist, die damit Bürgerjournalisten aktivieren wollen bietet gleichzeitig hervorragende Möglichkeiten für Werbung und PR. Hier sind 7 Ideen, was Sie damit anstellen können:

1. Einen Videowettbewerb ausrufen. Loben Sie einen Wettbewerb aus und rufen Sie zu Videoeinsendungen auf.

2. Rezensionen und Produktbewertungen sammeln. Integrieren Sie diese direkt in Ihren Onlineshop. Lassen Sie Ihre Kunden Videorezensionen verfassen und zeigen Sie diese beim passenden Produkt an. Oder sammeln Sie Statements zu Ihrem Unternehmen oder Ihrer Person, Ihrem Service usw.

3. Produkte demonstrieren. Lassen Sie ihre Kunden zeigen, wie sie Ihre Produkte einsetzen.

4. Reportagen und Berichte veröffentlichen. Warum sollen Sie nicht auf Messen und Konferenzen Videobeiträge von den Besuchern einsammeln? Ein Handy/Smartphone mit Videofunktion hat jeder in der Tasche.

5. VideoBlogparaden veranstalten. Geben Sie ein Thema vor und sammeln Sie dazu ausschließlich Videostatements.

6. Videoführungen und persönliche Erlebnisse sammeln. Lassen Sie Besucher Ihres Unternehmens Ihre Eindrücke per Video schildern. Das funktioniert glänzend in der Freizeitbranche. Man stelle sich mal die vielen Videos vor, die z.B. auf der Insel Mainau gedreht wurden. Warum sollen nicht Besucher ihre persönliche Führung durch eine Ausstellung, einen Freizeitpark, eine Messe dokumentieren?

7. Feedback und Fehlermeldungen einholen. Ist etwas kaputt, hat ein Anwender Problem mit Ihren Produkten? Dann lassen Sie sich ein Video einsenden, damit Ihr Service das Problem lösen kann. Sie müssen diesen Videokanal ja nicht öffentlich machen. Sie können ihn auch intern nutzen. (z.B. für einen Hotel-Quality-Check). Andrerseits: warum nicht typische Problemfälle darstellen und in einer von Ihnen gedrehten Video-Antwort demonstrieren wie sie gelöst werden. So können das Unternehmen und seine Kunden in einem Video-FAQ prima zusammenarbeiten.

Mehr über YouTube Direct

Get started today! Visit the YouTube Direct project page, where your developers can dive in right away. Click here: http://code.google.com/apis/youtube/ytdirect.html

And check out our FAQ.

Kommentare

Karin

Dieser Artikel ist sehr interessant und die YouTube-Anwendung auch. Das werde ich mir nun genauer ansehen. Die Nutzung der Videos führt aber meines Erachtens zu Überdruss, wenn diese zu oft eingesetzt werden. Wesentliches doch eher im Text zu veröffentlichen, bringt auch eine bessere Referenzierung.

Bernd Röthlingshöfer

Das eine tun und das andere nicht lassen.

Magnus Kahlweiss

Ich denke, ein Produktvideo sollte professionell angegenagen werden. Das private Abfilmen mittels Handykamera etc. ist eben typisch Youtube-like und wirkt halt auch so! Im B2B-Bereich sollte man sich das nicht antun...oder?
Magnus

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.