Heute startet How2marketing.de
Werben mit kleinem Budget: Titelstory für Gründer

Wie Sie durch den richtigen Einsatz von Produktvideos mehr Umsatz machen


Zahlreiche Untersuchungen haben gezeigt: mit Produktvideos im Onlineshop kann man die Verkaufsraten kräftig steigern. Aber: Es müssen schon die richtigen Videos sein. Werbefilmchen, bei denen sich blonde Mädchen am Stand räkeln und dabei von Ihrem Produkt träumen … sorry, das sind die ausgelutschten Werbeideen des letzten Jahrtausends. Bei Videos, die Kaufinteresse wecken sollen, kommt es vor allem darauf an, das Produkt besser darzustellen als es in Wort und Bild gelingt.

Ja, wer anhand eines Videos das Gefühl hat ein Produkt besser kennen zu lernen, der verliert auch die letzte Unsicherheit, ob er kaufen soll oder nicht. Hier sind 7 Ideen für Sie, mit welchen Inhalten Sie überzeugende und verkaufsstarke Produktvideos erstellen.

1. Zeigen Sie, wie etwas hergestellt wird.
Werben Sie mit einem besonderen Herstellungsverfahren? Ist Ihre Fertigung besonders hochwertig? Setzen Sie auf handwerkliche Qualität? Oder ist gar Ihr Produkt ohne ein besonderes Herstellungsverfahren undenkbar? Dann sollten Sie überlegen genau dies zu zeigen. Demonstrieren Sie in sachlichen Aufnahmen wie der Herstellungsprozess bei Ihnen abläuft.

2. Zeigen Sie, wie etwas angewendet, gehandhabt oder benutzt wird.
Wie bohrt man ein Dübelloch in eine glatte Fliesenwand? Wie filetiert man einen Fisch? Wie legt man die SIM-Karte ins Handy ein? Zwischen knifflig und banal sind die Themen, die Sie anhand solcher Erklärvideos zeigen können. Vorteil: Wenn es mit Ihren Produkten besonders einfach geht, ist dies ein überzeugendes Kaufargument. Da können Sie auch gerne mal ein Vergleichsvideo starten – Filterbeutel wechseln bei Staubsauger A (ohne Markennamen) – und bei Ihrem eigenen Modell.

3. Zeigen Sie, wie etwas gepflegt/gewartet/gereinigt wird.
„Das Pigmentöl mit einem Lappen fein auftragen und einziehen lassen. Dann mit einem nicht zu groben Schleifpapier nachschleifen!“ Hallo? Geht es nicht ein bisschen präziser? Was heißt fein auftragen? Welche Menge nimmt man, welchen Lappen und mit welcher Bewegung wird das Pigmentöl aufgetragen? Das alles kann man in einem solchen Video sehen – man braucht gar nicht mehr viele Worte. Man sieht schließlich wie es gemacht wird. Mit solchen Videos nehmen Sie vor allem den Kunden die Scheu, die der Meinung sind, etwas nicht selber machen zu können oder die fürchten, beim Kauf Ihres Produktes kämen aufwändige Pflegearbeiten auf sie zu.

4. Zeigen Sie, wie etwas funktioniert.
Bittesehr – auch das kann sehr überzeugend sein: Wir meinen hier eher die Darstellung der Funktionsweise eines Produktes. Angenommen ein Espressomaschinenhersteller argumentiert, dass sein Espresso besser schmeckt, weil seine Maschine mit höherem Druck arbeitet – dann legen Sie den Blick in das Innere frei und zeigen, was im Herzen der Maschine an Druck abgeht!

5. Zeigen Sie, wie etwas schmeckt oder wirkt.
Bitte sagen Sie jetzt nicht, man könne dies gar nicht zeigen. Wie funktionieren dann die ganzen Kochsendungen? Und wie schafft es der Weinhändler Gary Vaynerchuk nur anhand von Videos, in denen Weine verkostet werden, eine weltweite Fangemeinde und Umsätze in x-stelliger Höhe aufzubauen? (http://tv.winelibrary.com) Auch Wirkungsweisen können Sie darstellen, anhand der Veränderungen innerhalb eines Prozesses oder in Vorher/Nachher-Gegenüberstellungen.

6. Zeigen Sie, wie etwas verpackt/transportiert/geliefert wird.
Mit Staunen saß ich vor diesem Video der Firma Whitewall, einem Online-Photolabor (http://photolab.whitewall.com). Beeindruckt war ich vom darin gezeigten Aufwand, mit dem die bestellte Ware sorgsam und sicher verpackt wird. Es gibt Kantenschutz, maßgeschneiderte Verpackungskartonagen, dicke Luftpolsterfolie und vieles mehr. Alles dient dazu, ein hochwertiges Produkt ohne die kleinsten Kratzer zu Ihnen zu bringen. Übrigens: im Internet gibt es bei YouTube ein eigenes Genre so genannter Unboxing-Videos (Einfach mal den Suchbegriff „unboxing“ bei Google oder direkt bei YouTube eingeben). Also „Auspack“-Videos. Da zeigen Kunden wie eine Ware bei ihnen eintrifft und öffnen die Verpackung nun Schritt für Schritt. Drehen Sie das Ganze mal um! Zeigen Sie in Ihrem Verpackungsvideo mal, was Sie einem Versandpaket so alles beilegen, um Ihre Kunden zu begeistern.

7. Zeigen Sie, welche speziellen Eigenschaften ein Produkt hat.
Natürlich können Sie sich auch auf ganz spezielle, herausragende Eigenschaften eines Produktes konzentrieren. So machte das Webportal 24mobilde.de einen Vergleichstest verschiedener Handys am Strand. Gewinner war ein Samsung Handy, das mit Wasserdichtheit warb. Man steckte es einfach in ein sprudelndes Wasserglas und ließ es klingeln.( http://www.24mobile.de/blog/die-besten-strandhandys-outdoor-handys-im-vergleich.html)

Links
http://photolab.whitewall.com
http://www.24mobile.de
http://tv.winelibrary.com
http://www.24mobile.de/blog/die-besten-strandhandys-outdoor-handys-im-vergleich.htm http://tv.winelibrary.com

Anmerkung: Artikel wie diesen poste ich künftig auf How2Marketing. Dort finden Sie praxisnahe Schritt-für Schritt-Anleitungen zu allen Marketingthemen.

Kommentare

PREGAS

…feiner blog - wir kommen öfter.

PREGAS

reinsen

Viele interessante Ideen und Tips, die man beachten sollte, und zwar nicht nur für ein Shop-Video, sonder für das gesamte Leistungspaket eines Shops....Danke, habe viel gelernt!

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.