Warum Sie immer ein Babyfoto in der Geldbörse haben sollten
Auch ich bin Dusch-Botschafter! Die gelungene Marketeasing-Aktion von GROHE

Einen Onlineshop eröffnen wird auch immer einfacher

Bislang waren die Hürden, einen eigenen Onlineshop zu eröffnen, doch relativ groß. Neben einem gut gestalteten, für den Besucher sichtbaren Onlineshop, braucht es auch Funktionen wie Warenkorb, Bestellabwicklung und interne Lagerverwaltung. Mal ganz zu schweigen davon, dass rechtliche Anforderungen erfüllt werden müssen. Aber plötzlich ist dies alles kinderleicht. Denn das von mir genutzte und bereits mehrfach empfohlene CMS Jimdo erfüllt all diese Voraussetzungen und kann zu einem Preis von 5 Euro, beziehungsweise 15 Euro monatlich genutzt werden.

Alles, was ein Onlineshop benötigt, ist eingebaut:
  • Eine sehr gute Produktdarstellung, sowohl mit Bild als auch mit Video oder PDF-Darstellungen.
  • Katalogmodule, die eine Übersicht ermöglichen. Solche Übersichtseiten können vom Nutzer frei erstellt und an jeder Stelle des Shops eingefügt werdenWarenkorb, der vom Kunden beliebig befüllt oder geändert werden kann.
  • Komplettes Bezahlsystem. In der Basis-Version arbeitet Jimdo mit Paypal und erlaubt auch bereits die Zahlungsarten Lastschrift, Überweisung oder Zahlungen per Kreditkarte. In der Pro-oder Business-Version der Software können Sie weitere Zahlungsoptionen festlegen, wie zum Beispiel Abholung, Nachname, Zahlung Nachlieferung etc.
  • Einfacher Bestellprozess. Der Kunde ist mit wenigen Klicks am Ziel und kann den Einkauf sicher abschließen.
  • Übersichtliche Bestellverwaltung. In der internen Verwaltung sehen Sie die Bestelldaten des Kunden, können offene und erledigte Bestellungen filtern. Je nach verfügbaren Mengen wird auch der Verfügbarkeitsstatus nach außen hin angezeigt.
  • Ausweis unterschiedlicher Mehrwertsteuersätze. Neben den in Deutschland gültigen Mehrwertsteuersätzen von 7 oder 19 % können auch die in Europa üblichen Darstellungen der VAT (Produktpreise werden brutto angezeigt, die enthaltene Mehrwertsteuer im Warenkorb gesondert ausgewiesen) oder die in USA gängige Sales-Tax (Produktpreise werden brutto angezeigt, die Mehrwertsteuer erst im Warenkorb ausgewiesen und addiert) verwendet werden.
  • Individuelle Versandkosten. Für jedes Produkt können die Versandkosten individuell festgelegt werden. Weitere Einstellungen ermöglichen die Wahl maximaler Versandkosten, Versandkostenfreiheit ab einem bestimmten Bestellwert, nationale und internationale Versandkosten.
  • Rechtssicherheit. Das Onlineshopsystem von Jimdo wurde von Trusted Shops geprüft und als rechtssicher befunden. Dazu verfügt das System bereits über vorformulierte Bestell- oder Bestätigungsmails, die allerdings alle auch von Ihnen selbst angepasst werden können. Wer eigene AGB einsetzt oder eine Widerrufsbelehrung verwendet, der kann in der Business Version der Software durch ein Auswahlhäkchen diese Seiten aktivieren und die dafür nötigen Texte einfügen.
Testen Sie Jimdo kostenlos, indem Sie Jimdo Free wählen. Sie können dann dort nur maximal fünf Produkte einstellen, sich jedoch mit der Handhabung vertraut machen.

Kommentare

Robert

Ja, Jimdo ist ziemlich klasse. Damit schafft es echt jeder eine ansprechende Website oder einen Shop zu erstellen. Schön ist auch, dass Programmiergeübte per HTML und CSS ein ganz individuelles Design erstellen können.

Es gibt noch eine Reihe anderer Website-Baukasten, die auch gute Dienste leisten, aber keiner ist so einfach zu bedienen wie Jimdo.

Sie benutzen ja Typepad, sind Sie damit soweit zufrieden? Mir wurde mal gesagt, dass der Support nicht so toll wäre.

Viele Grüße,

Robert Brandl
CMS Testlabor

Bernd Röthlingshöfer

Also Typepad ist ebenso klasse, aber eben klassisches BlogSystem. Über den Support kann ich mich nicht beklagen - war immer hilfreich.

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.