Was Google demnächst in Google Places einbaut
Wie findet man den richtigen Dienstleister für AdWords Kampagnen?

ShopTogether: Gemeinsames Onlineshoppen soll Umsatz steigern

Onlineshops boomen. Aber sie können bislang nicht das Shopping-Erlebnis ersetzen, dass man beim Schaufensterbummel in der Fußgängerzone hat. Ganz zu schweigen von dem Gefühl, mit der besten Freundin gemeinsam auf Shopping-Tour zu gehen. Doch genau dieses Erlebnis, nämlich das gemeinsame Stöbern, sich austauschen und beraten, können Sie jetzt auch online realisieren. Eine amerikanische Softwarefirma hat dafür eine Lösung gefunden: ShopTogether®.

ShopTogether® ermöglicht es im Onlineshop gemeinsam durch das Angebot zu streifen. Jetzt ist es nicht mehr nötig Links auszutauschen oder E-Mails zu versenden, nein, man kann andere zur gemeinsamen Einkaufstour einladen. Gemeinsam shoppen heißt: Sie sehen, welche Angebote ihre Freundin gerade anklickt, können sich mit ihr in einem Chat-Fenster dazu austauschen. Wie findest du das? Meinst Du, das könnte mir stehen? Ist das Rot wirklich nicht zu grell?

ShopTogether® bietet mehr als den Austausch per E-Mail oder den umständlichen Linkversand. Gleichzeitig und gemeinsam shoppen ist schneller und komfortabler als sich Links zuzusenden. Und ShopTogether® bietet auch mehr als ein Chat: man hat vor Augen, um welches Produkt es geht, und kann sich auch gemeinsam auf der Website bewegen.

Nach Angaben des Herstellers bietet die Integration der ShopTogether® Software auch handfeste wirtschaftliche Vorteile:

  • Bis zu 25 % mehr Produkte im Warenkorb
  • 50 % höhere Bestellwerte
  • 400 % mehr Zeit, die im Webshop verbracht wird.

Ähnliche Erfolgserlebnisse hat auch der Shop Hautbalance.de gemacht. Die Shopbetreiber berichten von einer Steigerung des Shop-Umsatzes um 15 % seit Installation der neuen Softwarelösung.

Quelle: WerbePraxis aktuell, Sonderausgabe Onlineshops

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.