Google baut das weltweite Branchenbuch: An Google Places führt kein Weg vorbei
ShopTogether: Gemeinsames Onlineshoppen soll Umsatz steigern

Was Google demnächst in Google Places einbaut

In den USA zeigt Google bereits seit wenigen Wochen wie Google Places ausgebaut wird.Anzunehmen, dass diese Neuerungen auch bald hierzulande eingeführt werden.

Neue Werbeform: Google Tags

Diese Google Tags sind kleine gelbe Markierungen (ein gelbes Quadrat mit einer Schere drin), die es Ihnen erlauben, Ihren Eintrag bei Google Maps auf der Landkarte hervorzuheben. Sie können dort spezielle Informationen selber texten und auf der Landkarte eintragen, etwa um Verkaufsförderungsaktionen hervorzuheben. Diese Informationen können Sie selbst und kontinuierlich ändern   wann immer Sie es für nötig halten. In den USA zahlt man für diese neue Werbeform eine so genannte Flatrate von 25 US Dollar monatlich.

Sensationell: Kostenlose Fotoaufnahmen

In den USA, Japan und Australien sind bereits Google Fotografen unterwegs. Sie fotografieren Ihr Unternehmen von außen und von innen und fügen diese Profibilder Ihrem Unternehmenseintrag hinzu. Das Unglaubliche: diese Profiaufnahmen sind für Sie kostenlos! Wir sind gespannt, wann dieser neue Service nach Deutschland kommt und informieren Sie sofort!

QR Codes

Jeder, der sein Unternehmen bei Google eingetragen hat, bekommt einen eigenen QR Code. Dieser kann auf Flyern oder Visitenkarten abgedruckt werden. Sie kennen diese vielleicht von dem Onlineticket der Deutschen Bahn. Sie enthalten Informationen, die es dem Schaffner ermöglichen, Ihre Fahrkarteninformation mit seinem Lesegerät auszulesen. Der Google QR Code kann von jedem Handy ausgelesen werden. Einfach die Kamera darauf halten und bei einem internetfähigen Handy taucht Ihre Google Places Website auf.

Schaufensteraufkleber für Lieblingsorte

Mehr als 50.000 US-amerikanische Einzelhändler haben bereits einen kostenlosen Schaufensteraufkleber von Google erhalten. Dieser Aufkleber kennzeichnet Sie als Lieblingsort. Er enthält ebenfalls den QR Code. So kann man sich beim Schaufensterbummel mit Ihrem Unternehmenseintrag verbinden lassen und weitere Informationen über Ihr Unternehmen einholen.

Coupons

Über den Eintrag bei Places oder den Eintrag bei Google Maps können Sie auch künftig Coupons anbieten. So können Sie zu speziellen Verkaufsaktionen Interessenten in Ihr Geschäft locken. Besonders interessant ist, dass diese Coupons auch für Handys lesbar sind. Mit ihren Coupons und Gutscheinen erreichen Sie dann künftig Menschen, die sich in der Umgebung Ihres Geschäftes aufhalten.

Echtzeitaktualisierung

Künftig können Sie Ihrem Places Eintrag aktuelle Meldungen hinzufügen. Die Meldungen ähneln in Art und Umfang den bekannten Twitter Einträgen.

Google Dashboard

In der Zukunft wird Sie Google auch mit näheren Informationen rund um Ihren Eintrag versorgen. Sie sehen dann beispielsweise, wie viele Besucher Ihren Eintrag gesucht haben, welche Informationen sie dort angeklickt haben, welche Suchbegriffe sie auf Ihre Seite brachten oder aus welchem PLZ-Gebiet die Besucher stammten.

Kommentare

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.