Kunden als Produktmanager: Zeigt uns Mountain Dew die Zukunft des Verkaufs?
Toll für Spammer: die Datenschutzlücke beim Facebook-Login

Warum Twitter nicht social ist... und andere Forschungsergebnisse

Sind Sie Informer oder Meformer?  Diese zwei Nutzertypen kann man bei Twitter unterscheiden. Informer teilen Informationen, die allgemein interessant sind, mit anderen. Meformer reden nur von sich und antworten auch selten auf Tweets von anderen. 80% der Twitter Nutzer sind Meformer, nur 20% gehören zu den Informern. Dazu passt die Erkenntnis, dass 90% der Tweets von nur 10% der Nutzer erstellt werden.
Weshalb Sie doch lieber Informer sein sollten: Informer haben mehr Follower.

Logisch, wenn 80 % der Nutzer nur von sich reden und nicht davon reagieren, kann man Twitter wohl kaum als soziales Netzwerk betrachten.

Im englischsprachigen Psyblog gibt es weitere interessante Forschungsergebnisse zu Twitter.

Kommentare

Rolf Schröder

Ich erinnere viele Besprechungen, in denen die große Menge der Anwesenden wenig bis nichts beitrug. Das "Soziale" geschah dann meist anschließend in Form von "Wie hast du denn das gefunden?" und nicht in der Besprechung selbst. Daher kommt mir das Verhalten der meisten Twitter Nutzer eher bekannt vor. Anders wäre es zwar schöner, allerdings glaube ich nicht an eine grundlegende Änderung.

Gabriele Bryant

Pareto bzw. das Menschliche treibt eben auch im Social Web sein Wesen - warum auch nicht?
Und so kann man ja davon ausgehen, dass die 20% aktiven NutzerInnen 80% des guten Rufs von Twitter ausmachen :-)

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.