Ihr Streetview Eintrag stimmt nicht? Korrigieren Sie ihn!
Re-Design: Wie Sie feststellen, ob Sie eine neue Website brauchen

Clever motivieren: Wieso Sie Kreative nicht durch Geld motivieren können

Der amerikanische Wissenschaftsautor Daniel Pink hat ein höchst spannendes Buch über Motivation geschrieben. Seine Botschaft: Geld motiviert nicht. (Was ich schon geahnt habe) Im Gegenteil: Es führt manchmal zu schlechteren Ergebnissen. (Was mich dann doch verblüfft).


Wer etwa Kreativen für die Lösung einer bestimmten Aufgabe einen Bonus verspricht, der untergräbt deren innere Motivation und erhält dann schlechtere Ergebnisse. Wenig originelle Werbeideen sind dann die Folge. Er gibt darin ein paar Tipps, wie man es besser anstellt.

Vermeiden Sie Wenn-Dann-Belohnungen
Das sind alle Belohnungen, die nach dem Motto „Wenn du das tust, dann bekommst Du das dafür“, funktionieren. Diese Belohnungen sollten Sie nie verwenden, wenn es um die Erfüllung kreativer oder konfessioneller Aufgaben geht. Sie werden dadurch nicht besser, sondern schlechter. Wenn-Dann-Belohnungen können bei Routineaufgaben funktionieren. Beispiel: Wenn es darum geht, eine große Anzahl von Briefen innerhalb kürzester Zeit zu verpacken und zu versenden, können Sie für die schnelle Erledigung der Aufgabe einen Bonus in Aussicht stellen.

Setzen Sie auf Nun-Da-Belohnungen
Diese Belohnungen werden erst dann angeboten, wenn eine Aufgabe erfüllt ist. Nun-Da-Belohnungen werden nicht vorab in Aussicht gestellt. Sie können bei kreativen oder konzeptionellen Aufgaben verwendet werden. Eine Idee für eine Nun-Da-Belohnung: Laden Sie Ihre Mitarbeiter zum Beispiel nach Fertigstellung des Messestandes zu einer Grillparty oder einem gemeinsamen Abendessen ein. Oder: Organisieren Sie eine kleine Feier, wenn Ihre neu gestaltete Website online geht.

Motivation wirkt auch im Mitmach-Web
Die Ergebnisse der Motivationsforschung gelten sowohl intern bei der Mitarbeiterführung als auch extern bei der Kommunikation mit Kunden. Heutzutage ist die Mitwirkung des Kunden bei vielen Marketing- und Werbeprozessen gefragt. Mal geht es um Umfragen, Tests und Bewertungen, bald sollen Kunden Fotos oder Erlebnisberichte einsenden.

Auch dafür sollten Sie sich die Erkenntnisse der Motivationsforschung zu Nutze machen und bei unterschiedlichen Aufgaben die geeignete Belohnungsform auswählen.

Buchtipp:
Daniel H. Pink: Drive – Was Sie wirklich motiviert, Ecowin Verlag

Kommentare

RKoppWichmann

Hallo Bernd,
ich fand das neue Buch von Dan Pink auch sehr gut. Eigentlich nichts Neues, aber man kann es nicht oft genug betonen.
Allerdings sind seine Thesen und Belege nicht nur auf Kreative anwendbar. Ich habe zu dem Buch auch eine etwas längere Rezension geschrieben: http://x2t.com/90391

Frau Kruse

Hallo Bernd,

Geld ist ein Motivator. Er ist nur nicht sehr clever:)
So, könnts was werden: http://bit.ly/eVIeyW

Die Kommentare dieses Eintrags sind geschlossen.